top-logo-re
retten-bpng
loeschen-b
schriftzug-b
bergen-b
schuetzen-b
top-header

Jugend-Feuerwehr

Jugendfeuerwehr Nosbach – Jahresbericht 2015

Die Jugendfeuerwehr Nosbach besteht zurzeit aus neun Jungen und einem Mädchen, wobei eine Neuanmeldung eines Mädchens noch aussteht. Von den Mitgliedern stehen dieses Jahr zwei Übernahmen in die Aktive Wehr an.


Außerdem stehen der Jugendfeuerwehr insgesamt sechs aktive Kameraden als Jugendleiter und Jugendhelfer bei den Übungsdiensten und Veranstaltungen zur Seite. Der stellvertretende Jugendleiter Maik Häger hat sein Amt als solches mit Wirkung zum 31. Dezember 2015 beendet und scheidet aus der Jugendleitung aus. Wir danken dem Maik für seine erbrachte Leistung und die investierte Zeit in der Jugendfeuerwehr und wünschen ihm weiterhin alles Gute. Seinem Nachfolger Sascha Spaniel wünschen wir einen guten Start und gutes Gelingen mit den übernommenen Aufgaben.


Das im letzten Jahr gefasste Ziel der Mitgliedersteigerung konnte nicht ganz verwirklicht werden. Trotz Anwesenheit der Jugendfeuerwehr an öffentlichen Veranstaltungen, wie z. B. das Kinderfest an der Grundschule, Werbung per Flyer und über Facebook, konnte dennoch keine wirkliche Steigerung der Mitglieder erkannt werden. Im kommenden Jahr werden wir wieder verstärkt auf die Mitgliederwerbung eingehen. Auch ist der Jugendleiter Jens Spaniel von seiner Position als stellvertretender Gemeindejugend¬feuerwehrwart zurückgetreten und möchte sich nun noch mehr um die Belange der Jugendfeuerwehr Nosbach kümmern.


Im vergangenen Jahr 2015 fand neben einem erfolgreichen Osterfeuer und der Weihnachtsbaumaktion die Kreisjugendfeuerwehrsitzung in Wildberg statt. Hier nahm unsere Jugendfeuerwehr mit einer guten Teilnehmerzahl teil. Weiter fand das 10-tägige
Sommerzeltlager in Gronau (Westfalen) statt, wo die Jugendlichen die komplette Zeit vom Alltag mit Spiel, Spaß und Aktionen abschalten sollten und konnten.  Insgesamt war die Jugendfeuerwehr Reichshof mit 76 Personen vor Ort. Zu den  Aktivitäten unserer Jugendfeuerwehr Nosbach zählten: ein Besuch eines Freizeitparks, Besuch beim Rock'n Pop-Museum, Nachtwanderung, bzw. Fackelzug, Kinobesuch, Kartfahren, schwimmen im Dreiländersee und im Schwimmbad, eine Stadtrally mit der Jugendfeuerwehr Gronau/Epe, Shoppingtour in Enschede und Lagerspiele. Alles in allem haben die mitgefahrenen Jugendlichen viel erlebt und auch Spaß dabei gehabt. Für unsere Verpflegung sorgten unsere Küchenbullen unter Leitung von Achim Fischbach.


Höhepunkt des Jahresübungsdienstes war der Berufsfeuerwehrtag vom 15. August 2015 auf  Sonntag, 16. August 2015. Unsere Jugendlichen hatten einen 24-Stunden-Dienst mit insgesamt acht Einsätzen vor sich.  So erwartete die Jugendlichen ein spannendes Programm mit Brandbekämpfung, Retten und Bergen von Personen und Einsätze der technischen Hilfeleistung. Die Betreuer haben im Vorfeld des Berufsfeuerwehrtages einen Ablaufplan erstellt, um den Jugendlichen etwas zu bieten - ein Einsatz besser und schwieriger als der Andere. Die Jugendfeuerwehr soll mit diesem Tag an das Leben der Aktiven herangeführt werden, daher wurden die ausgearbeiteten Übungen so realitätsnah wie möglich gestaltet. So mussten Personen von einer Insel mittels Schlauchboot und andere unter Bäumen her gerettet werden, Bäume von Straßen beseitigt und vermisste Personen gesucht werden. Aber auch Brandeinsätze kamen nicht zu kurz. So wurde durch die Jugendbetreuer im Vorfeld ein Holzhaus gebaut, welches dann realitätsnah angezündet wurde, damit es unter Aufbau einer Förderleitung und einer Brandbekämpfung gemäß FWDV 3 gelöscht werden konnte. Gemeinsame Übungen an diesem Tag erfolgten mit den Jugendgruppen Denklingen und Odenspiel. Außerdem gab es neben den selbst geplanten Einsätzen auch eine Großübung auf Gemeindeebene. Hier wurden sämtliche Jugendgruppen nach Reichshof-Wehnrath zum Unternehmen Marsch alarmiert. Angenommene Lage war ein Verkehrsunfall. Bei Eintreffen der ersten Einheiten wurde schnell klar, dass es sich hier um eine Übung im großen Stil handelte. Ein Schulbus, vollbesetzt mit der Kinderfeuerwehr des Löschzuges Eckenhagen-Hespert und der Einheit Odenspiel, war hier in einen Pkw gefahren. Nicht nur, dass man hier sämtliche Personen fachgerecht retten musste, so entstand in dem Schulbus auch noch ein Schwelbrand, wodurch eine starke Verrauchung wahrzunehmen war. Mit Atemschutzattrappen konnten die Mitglieder der Kinderfeuerwehr, welche im Vorfeld verletzungsmäßig geschminkt wurden, nach und nach vollzählig gerettet werden. Des Weiteren musste die Wasserversorgung sichergestellt und eine Verletztenablage aufgebaut werden. Sämtliche Einsätze an diesem Tag wurden auch von Mitgliedern der Jugendfeuerwehr geleitet. Die Jugendbetreuer standen nur zur Unterstützung und als Fahrer zur Verfügung. Aber Einsätze fahren ist ja nicht alles was die aktive Wehr macht. So stand für die Jugendfeuerwehr auch Unterricht und Gerätepflege auf dem Programm. Außerdem zählte das Funkverhalten mit einer separat, im neuen Feuerwehrgerätehaus Denklingen, eingerichteten Leitstelle über den ganzen Tag auf dem Programm. Von hier aus wurden die Jugendgruppen zu den jeweiligen Einsätzen per Fax alarmiert und mittels des Funkverkehrs per Digitalfunk dessen Ablauf dokumentiert.


Mitte Oktober 2015 machten wir einen Tagesausflug mit der Jugendgruppe West ins AquaMagis nach Plettenberg. Die Jugendlichen konnten sich hier den ganzen Tag im Bade- und Rutschenparadies die Zeit vertreiben.


Ende 2015 hatten wir auch wieder unsere Weihnachtsfeier, zumindest einen Teil hiervon. Hier sind wir mit den Jugendlichen nach Eckenhagen in die Indoorhalle gefahren. Mit viel Spaß wurde auf den Gerätschaften geturnt, gehüpft und gesprungen. Der zweite Teil der Weihnachtsfeier erfolgte am heutigen Tag, wo man mit den Jugendlichen nach Köln auf eine Indoor-Kartbahn gefahren ist. Es wurden mit viel Spaß spannende Duelle ausgetragen und ein toller Tag wurde vollbracht.


In diesem Jahr 2016 finden für die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr das Osterfeuer und das Kreiszeltlager zur Abnahme der Leistungsspange in Lindlar statt.


Die Weihnachtsbaumaktion hat am 9. Januar 2016 stattgefunden, wo wir allen Helfern, auch wenn wir dünn besetzt waren, recht herzlich danken möchten. Ohne diese Hilfe wäre die Weihnachtsbaumaktion an diesem Tag nicht zu bewältigen gewesen. Hiermit behalten wir natürlich auch die Hoffnung und Zuversicht auf eine weiterhin erforderliche Unterstützung aus den aktiven Reihen.


Hier noch ein paar Daten:


Im Jahre 2015 fanden
21 reguläre Übungsdienste,
11 sonstige Termine,
das 10-tägige Sommerzeltlager,
der 24-Std. Berufsfeuerwehrtag
sowie der Kalenderverkauf
statt.



Die Jugendfeuerwehr Nosbach bedankt sich zum Schluss für die Unterstützung aus der Einheit, sowie bei den Küchenbullen Reichshof für die gute Verpflegung und hofft auch weiterhin auf ein gutes Gelingen miteinander. Wir warten nun darauf, was das kommende Jahr uns bringen wird.






Nosbach, 30. Januar 2016

Gott zur Ehr,
dem Nächsten zur Wehr,
eure Jugendfeuerwehr


OBM Jens Spaniel
Jgl. Nosbach

a_Footer